Mittwoch, 27. Januar 2016

Neuzugänge bei Nalser Schützen

Bei der Jahresversammlung der Schützenkompanie wurden 2 junge Schützen und eine junge Marketenderin angelobt.

Die feierliche Angelobung  von Jasmin Psenner, Lukas Morandell und Werner Knoll bei den Nalser Schützen.
Badge Local
Die feierliche Angelobung von Jasmin Psenner, Lukas Morandell und Werner Knoll bei den Nalser Schützen.

Im Nalser Schützenheim traf sich die Kompanie  zu ihrer Jahresversammlung. Hauptmann Lorenz Mair begrüßte dazu  Pfarrer Richard Sullmann, Bundesmarketenderin Verena Geier und die Ehrenoffiziere Josef Nussbaumer und Josef Rauch.
 Danach berichtete der Hauptmann über die reichhaltige Tätigkeit der Kompanie. Sie rückte im vergangenen Jahr zu  37 Veranstaltungen und Feiern auf Orts-, Bezirks- und Landesebene aus, restaurierte das Kriegerdenkmal bei der Pfarrkirche in Nals und stellte den großen Christbaum oberhalb des Dorfes auf. Einen besonderen Höhepunkt bildete im Vorjahr die Teilnahme an der Aktion „An der Front – Gedenken an die Standschützen im Ersten Weltkrieg“ und die Aufstellung des Stahlkreuzes auf der „Cima d'Oro“ im Ledrotal. Dort hatten vor rund 100 Jahren Tiroler Standschützen aus Nals und der Umgebung ihr Leben für die Verteidigung der Heimat gelassen.
Danach übergab Hauptmann Lorenz Mair und Oberleutnant Georg Wenter dem Kameraden Engelbert Windegger die Peter-Mayr-Medaille für langjährige Mitgliedschaft.

Einen weiteren Höhepunkt der Versammlung bildete die feierliche Angelobung von Jasmin Psenner, Lukas Morandell und Werner Knoll. Sie gelobten, die Grundsätze und Ideale des Tiroler Schützenwesens hochzuhalten. Ebenso verpflichteten sie sich zur Treue zum Väterglauben, zur Treue zu Volk und Heimat und zum Schützenbund, zudem  zur Ehrfurcht vor den Vorfahren und dazu, den Kameraden brüderlich zu begegnen - „so wahr  mir Gott helfe“.

Mit einer außerordentlichen Wahl wurde  die Charge des Kompanieleutnants nachbesetzt. Die Wahl fiel einstimmig auf Ulrich Windegger.
Nach dem Bericht der Kommandantschaftsmitglieder und den Grußworten der Ehrengäste beendete der Hauptmann die Versammlung mit einem dreifachen „Schützen Heil“.
 

stol