Donnerstag, 02. August 2018

Nicaragua: 265 Tote nach Protesten

Bei Protesten gegen die Regierung von Präsident Daniel Ortega sind in Nicaragua seit Mitte April nach Angaben der Wahrheitskommission 265 Menschen ums Leben gekommen. Das sind zwar deutlich mehr als die von der Regierung Anfang der Woche genannten 195 Todesopfer. Menschenrechtsorganisationen melden aber weit höhere Opferzahlen.

Nach Angaben des Zentrums für Menschenrechte kamen bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei bislang 302 Menschen ums Leben.
Nach Angaben des Zentrums für Menschenrechte kamen bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei bislang 302 Menschen ums Leben. - Foto: © APA/AFP

stol