Freitag, 08. Juli 2016

Nordkorea bezeichnet US-Sanktionen als Kriegserklärung

Nordkorea hat die jüngsten US-Sanktionen gegen Diktator Kim Jong Un als „offene Kriegserklärung“ bezeichnet, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA mitteilte.

Foto: © LaPresse

Das nordkoreanische Außenministerium erklärte die Sanktionen zum „schlimmsten Verbrechen, das niemals vergeben“ werden könne. Zudem drohte Pjöngjang damit, alle diplomatischen Kanäle mit Washington abzubrechen.

Am Donnerstag haben die USA erstmals direkte Sanktionen gegen Kim Jong Un und 16 Einzelpersonen und Organisationen ausgesprochen, denen Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden.

dpa

stol