Samstag, 23. April 2016

Nordkorea testete offenbar erneut U-Boot-gestützte Rakete

Nordkorea hat offenbar erneut eine U-Boot-gestützte Rakete getestet. Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums unternahm das kommunistische Land den Versuch am Samstag im Japanischen Meer (Ostmeer) in der Nähe der nordkoreanischen Hafenstadt Sinpo.

Foto: © LaPresse

Demnach wurde das Geschoß von einem U-Boot aus abgefeuert und flog rund 30 Kilometer weit.

Der Versuch sei aber letztlich „scheinbar gescheitert“, sagte ein Ministeriumssprecher. Zuvor hatte Nordkorea bereits mehrfach erklärt, es habe erfolgreich eine U-Boot-gestützte ballistische Rakete getestet. Experten bezweifeln das jedoch und sprechen vielmehr von vorbereitenden Tests.

Südkorea geht davon aus, dass der kommunistische Norden trotz verschärfter UNO-Sanktionen derzeit mit Hochdruck an einem neuen Atomwaffentest arbeitet. Im Mai steht ein Kongress der kommunistischen Regierungspartei an. Es wird erwartet, dass sich Machthaber Kim Jong-un zu diesem Anlass mit einem neuen Test zu profilieren versucht.

apa/afp/dpa 

stol