Sonntag, 04. September 2016

Obama schließt Vereinbarungen mit Russland zu Syrien nicht aus

US-Präsident Barack Obama schließt Vereinbarungen mit Russland für ein Ende der Gewalt in Syrien nicht aus.

Noch sei man aber nicht so weit eine Vereinbarung abzuschließen, sagte Barack Obama am Rande des G20-Gipfels in China.
Noch sei man aber nicht so weit eine Vereinbarung abzuschließen, sagte Barack Obama am Rande des G20-Gipfels in China. - Foto: © APA/AFP

Man sei aber noch nicht so weit, sagte Obama am Sonntag am Rande des G20-Gipfels in Hangzhou in China. Es gebe noch tiefe Meinungsverschiedenheiten. Russland müsse Zugeständnisse machen, um die Kämpfe einzustelllen und humanitäre Hilfe zu ermöglichen, sagte Obama nach einem Gespräch mit der britischen Premierministerin Theresa May.

Der US-Sender CBS berichtete indes, eine Einigung stehe unmittelbar bevor. Sie könnte nach wochenlangen Verhandlungen der Außenminister noch beim G20-Gipfel von Obama und Putin verkündet werden.

dpa

stol