Samstag, 04. März 2017

Obama weist Trumps Abhör-Vorwürfe zurück

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat die Bespitzelungs-Vorwürfe seines Nachfolgers Donald Trump zurückgewiesen. Er habe niemals das Abhören von US-Bürgern angeordnet, ließ Obama am Samstag über seinen Sprecher Kevin Lewis mitteilen.

Ex-US-Präsident Barack Obama wies Trumps Vorwürfe bezüglich Abhörung zurück.
Ex-US-Präsident Barack Obama wies Trumps Vorwürfe bezüglich Abhörung zurück. - Foto: © LaPresse

„Weder Präsident Obama noch irgendein Verantwortlicher im Weißen Haus hat jemals das Abhören irgendeines amerikanischen Bürgers angeordnet“, erklärte Lewis.

Trump hatte zuvor im Kurzbotschaftendienst Twitter geschrieben: „Habe gerade erfahren, dass Obama meine Leitung im Trump Tower kurz vor dem Sieg anzapfen ließ.“ Trump stellte einen Vergleich zur Watergate-Affäre in den 70er-Jahren an und warf die Frage auf: „Wie tief ist Obama gesunken, um meine Telefone während des geheiligten Wahlprozesses anzapfen zu lassen?“

Trump blieb Belege für seinen Vorwurf, den er in einer ganzen Serie von Twitter-Botschaften verbreitete, zunächst schuldig. Auch gab er nicht an, von wem er diese angeblichen Informationen bekommen habe.

apa/afp

stol