Dienstag, 25. August 2015

Obama wirbt für erneuerbare Energien

Angesichts des Widerstands der Kohle-Lobby gegen seine Klimaschutzauflagen für Kraftwerke hat US-Präsident Barack Obama ein nachdrückliches Plädoyer für erneuerbare Energien gehalten.

Foto: © LaPresse

Die Eindämmung des Klimawandels sei „eines der wichtigsten Themen nicht nur unserer Zeit, sondern aller Zeiten“, sagte Obama am Montag bei einer Konferenz zu erneuerbaren Energien in Las Vegas.

„Jahrzehntelang hat man uns gesagt, dass ein Umsteuern zu erneuerbaren Energien wirtschaftlich nicht tragfähig ist. Das ist heute nicht mehr wahr“, sagte der US-Präsident in seiner Rede.

Die Solarbranche in den USA beschäftige mittlerweile doppelt so viele Menschen wie Kohlebergwerke, hob Obama hervor. Außerdem seien die USA bei der Erzeugung von Windenergie weltweit die Nummer eins. Das Umsteuern in der Energiepolitik mache aber die Kohleindustrie „ziemlich nervös“, daher versuche sie, „erneuerbare Energie zu bekämpfen“.

apa/dpa

stol