Montag, 20. November 2017

Oberstes irakisches Gericht: Kurden-Referendum verfassungswidrig

Das oberste irakische Gericht hat das Referendum in der autonomen Kurdenregion über die Unabhängigkeit für verfassungswidrig erklärt. In einer am Montag veröffentlichten Erklärung des Gerichts hieß es, das Referendum von Ende September sei „verfassungswidrig“ und damit alle daraus resultierenden „Konsequenzen und Ergebnisse“ nichtig.

Die irakischen Kurden hatten am 25. September über die Unabhängigkeit abgestimmt.
Die irakischen Kurden hatten am 25. September über die Unabhängigkeit abgestimmt. - Foto: © D

stol