Samstag, 16. August 2014

Öcalan hofft auf Ende des 30-jährigen PKK-„Krieges“

Nach der Präsidentenwahl in der Türkei hofft der inhaftierte Chef der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, auf ein Ende des bewaffneten Konflikts.

Gründer und seit 15 Jahren inhaftierter Führer der PKK: Abdullah Öcalan
Gründer und seit 15 Jahren inhaftierter Führer der PKK: Abdullah Öcalan - Foto: © LaPresse

stol

Schlagwörter: