Sonntag, 05. August 2018

ÖVP-Politiker fordern Strafen für „schwänzende” Abgeordnete

Junge Abgeordnete der ÖVP wollen Strafen für Abgeordnete, die im Nationalrat Abstimmungen „schwänzen”. Ein Ordnungsgeld solle dazu führen, dass die Volksvertreter ihrer Aufgabe besser nachkommen, hieß es vonseiten der Initiatoren gegenüber der APA. Als Beispiel nannte die ÖVP SPÖ-Chef Christian Kern, der bei fast 70 Prozent der Abstimmungen seit Beginn der Legislaturperiode abwesend war.

"Schwänzer" kommen vor allem aus Reihen der SPÖ Foto: APA
"Schwänzer" kommen vor allem aus Reihen der SPÖ Foto: APA

stol