Donnerstag, 26. Januar 2017

Orban forderte in Brüssel Respekt für Trump

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat mehr Respekt für US-Präsident Donald Trump gefordert. „Es ist an der Zeit, den neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten ernst zu nehmen“, sagte Orban am Donnerstag auf einer Veranstaltung der CDU-nahen Adenauerstiftung in Brüssel.

Viktor Orban
Viktor Orban - Foto: © APA/Reuters

„Obwohl sich die Briten im Vorjahr für den EU-Austritt entschieden haben, (...) obwohl die führende Militärmacht der Welt einen neuen Führer hat, versuchen viele der Öffentlichkeit weiszumachen, dass wir nicht sehen, was wir sehen“, führte der rechts-konservative Regierungschef aus. Jetzt müsse man sich auf eine „Weltordnung mit mehreren Zentren“ einstellen.

An die Stelle multilateraler Vereinbarungen würden bilaterale Beziehungen treten, sagte Orban. Für Ungarn seien insbesondere die Beziehungen zu China, zu Russland und zu den USA von herausragender Bedeutung. Orban war der erste führende Politiker eines EU-Landes, der Trump schon im vergangenen Sommer offen unterstützt hatte.

apa/dpa

stol