Donnerstag, 12. Mai 2016

Padoan: "Brexit hätte Sprengkraft für die ganze EU"

Ein Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union birgt nach Ansicht des italienischen Finanzministers Pier Carlo Padoan politische Sprengkraft für die ganze Gemeinschaft.

Pier Carlo Padoan sieht in einem möglichen Brexit die Gefahr, dass auch andere Länder die EU verlassen könnten.
Pier Carlo Padoan sieht in einem möglichen Brexit die Gefahr, dass auch andere Länder die EU verlassen könnten. - Foto: © LaPresse

Ein sogenannter Brexit könnte andere Länder veranlassen, der EU ebenfalls den Rücken zu kehren, sagte Padoan am Mittwoch bei einem Besuch in London dem Fernsehsender Channel 4.

Diese Perspektive könnte auch deshalb attraktiv erscheinen, weil die Situation in der EU derzeit wegen der Flüchtlingskrise und dem schwachem Wirtschaftswachstum angespannt sei.

„Ein Brexit kann wie ein Sprengzünder wirken“, sagte der Minister. Er könne dazu führen, dass die EU zersplittere. Deshalb sei die Entscheidung nicht allein eine innenpolitische Angelegenheit Großbritanniens.

Die Briten stimmen am 23. Juni in einem Referendum über die Zukunft ihres Landes in Europa ab. Letzten Umfragen zufolge liegen die EU-Befürworter leicht vorn.

Die Regierung von Premierminister David Cameron warnt seit längerem nachdrücklich vor negativen Folgen eines Ausstiegs. Brexit-Befürworter werfen Cameron vor, den Wählern Angst zu machen und sie so für einen Verbleib in Gemeinschaft gewinnen zu wollen. Zuletzt ergaben Studien, dass ein EU-Austritt für die Finanzfirmen des Landes teuer werden dürfte.

apa/reuters

stol