Sonntag, 07. Januar 2018

330 Jahre alte Gambe bei Alitalia-Flug zerstört

Bei einem Flug von Rom nach Tel Aviv mit der italienischen Gesellschaft Alitalia wurde eine „Viola da gamba“ aus dem 16. Jahrhundert so stark beschädigt, dass sie möglicherweise nicht mehr repariert werden kann.

Das antike Streichinstrument wurde stark beschädigt. - Foto: Facebook
Das antike Streichinstrument wurde stark beschädigt. - Foto: Facebook

„Alitalia hates musicians!“ (Alitalia hasst Musiker). So begann die israelische Musikerin Myrna Herzog ihren hasserfüllten Post auf Facebook. Herzog hatte ihre Gambe, ein heute seltenes Streichinstrument ähnlich einem Cello, am Mittwoch am römischen Flughafen Fiumicino als Gepäckstück aufgegeben.

Dort habe man ihr versichert, dass die Gambe, verpackt in einem entsprechenden Hartschalenkoffer, mit Vorsicht und per Hand im Flugzeug verstaut werden würde, berichtet Herzog auf Facebook.

„Sieht aus, als sei Auto über Koffer gefahren“

Bei der Ankunft in der israelischen Großstadt habe man ihr dann mitgeteilt, dass ihre Gambe beim Flug beschädigt wurde. Sie musste, so schreibt Herzog, ein Dokument ausfüllen und unterzeichnen, bevor sie ihr Instrument überhaupt sehen konnte. Darin erklärte Alitalia, den Schaden nach den Richtlinien der Gesellschaft zurückzuerstatten.

Die Fotos zeigen deutlich den großen Schaden, den das 1685 gebaute Instrument erlitten hat. Es sehe so aus, als sei ein Fahrzeug über den Koffer gefahren, schreibt Herzog auf Facebook.

Die Fluggesellschaft Alitalia weist jede Verantwortung von sich. Man habe der Passagierin mehrmals empfohlen, einen Sitzplatz („Extra Seat“) für das Instrument zu kaufen, da man die Sicherheit nach dem Aufgeben des Gepäckstückes nicht garantieren könne. Die Frau hätte sich jedoch geweigert.

Kommentare aus der ganzen Welt

Die Geschichte der zerstörten „Viola da gamba“ ging durch die Medien und sorgte für reichlich Kommentare aus aller Welt, sowohl mitfühlende als auch andere. „Wie kann man nur so etwas wertvolles als Gepäckstück aufgeben. Ich lasse nicht einmal mein iPad im Koffer, wenn ich fliege. Geschieht ihr recht“, heißt es etwa.

Oder: „Ich würde nicht einmal dann mit Alitalia fliegen, wenn ich die Tickets geschenkt kriegen würde.“ Oder eben auch: „Als Musiker und als Italiener kann ich nur sagen, wie leid es mir tut und wie sehr ich mich schäme. Es gibt keine Worte für solch ein Verbrechen.“

Eine „Viola da gamba“, zu Deutsch auch Gambe, Kniegeige oder Schoßgeige, ist ein historisches Streichinstrument. Sie wurde vom Violoncello und dem Kontrabass ersetzt, heute sind Gamben eher selten.

stol/liz

stol