Mittwoch, 20. Mai 2015

430 Kilometer in der Gondel für die Liebe

Um einen Liebesbrief zu überbringen, sind ein 62-jähriger Österreicher und ein um zwölf Jahre älterer Italiener mit einer Gondel 430 Kilometer von Pavia nach Venedig gerudert.

Foto: © shutterstock

Die Botschaft stammte nach Angaben italienischer Medien von einem 20-Jährigen, der seine gleichaltrige Freundin in Venedig damit überraschen wollte. Der romantische Plan ging allerdings nicht ganz auf.

Peter Rauscher – mit Wohnsitz nahe Venedig – und Paolo Donaggio haben die acht Tage dauernde Fahrt auf dem Po und dann auf dem Meer ein Stück nordwärts zwar bravourös gemeistert.

Allein: Die Empfängern in der Botschaft tauchte nicht auf, als die beiden Postillons d'Amour am Dienstagnachmittag in San Marco ankamen. Die 20-Jährige hätte von Freunden zum Anleger gebracht und mit dem Liebesbrief überrascht werden sollen.

Medien verdarben anscheinend Überraschung

Daraus wurde nichts. Italienische Medien hatten schon im Vorfeld über die Mission der beiden Gondolieri berichtet – worauf sich die 20-Jährige offenbar aus dem Geschehen nahm.

Italienische Zeitungen stellten die Vermutung an, dass sie auf ihren Freund ziemlich sauer sei.

Paolo Donaggio hat den Weg übrigens nicht das erste Mal zurückgelegt: 1972 bewältigte der heute 74-Jährige die Strecke schwimmend, was ihm den Beinamen „Krokodil“ einbrachte.

apa

stol