Donnerstag, 28. Mai 2015

583.000 Euro für „Südtirol hilft“

Die vorweihnachtliche Spendenaktion von „Südtirol hilft“, die nun bereits zum neunten Mal durchgeführt wurde, hat wieder ein starkes Zeichen setzen können. Mit 583.000 Euro hat die Spendenaktion erneut einen Rekord verzeichnet. Damit kann wieder zahlreichen Familien und Einzelpersonen, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, schnell und unbürokratisch geholfen werden.

Da erst nach den vielen Spendeneinzahlungen und der Abrechnung die genaue Endsumme der jeweiligen Weihnachtsaktion von „Südtirol hilft“ vorliegt, bleibt es immer sehr spannend.

Am Dienstag konnte die Generalversammlung von „Südtirol hilft“ eine erfreuliche Bilanz ziehen. Mit etwas über 583.000 Euro konnte dabei ein neuer Rekord verbucht werden.

„Geld das wir dringend brauchen, um Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht und die dringend unserer Hilfe bedürfen.“, erklärte dazu Präsident Heiner Feuer. Der Präsident unterstrich dabei, dass damit jeder Südtiroler statistisch mehr als einen Euro gespendet habe. Im Vergleich zu vergleichbaren Aktionen im Ausland sei dies ein starkes Zeichen der Hilfe.

Im Rahmen der Generalversammlung wurde der Vorstand mit Heiner Feuer als Präsident im Amt bestätigt. 

Die Spezialbier-Brauerei Forst mit Cellina von Mannstein, ein sehr engagierter Partner von „Südtirol hilft“, hat gleichzeitig Partner, Sponsoren und Unterstützer von „Südtirol hilft“ zu einer Feier ins Bräustüberl nach Forst eingeladen. Dabei legte Präsident Heiner Feuer auch einige Zahlen vor.

2014 konnte mit den Spenden 151 Familien und Personen Hilfe geboten werden. Seit Bestehen der Hilfsplattform konnte insgesamt über 830 Mal geholfen werden. Diese Menschen melden sich entweder selbst bei „Südtirol hilft“ oder werden über Partnerorganisationen betreut. In manchen Fällen machen sich auch Verwandte oder Bekannte für sie stark.

Feuer gab auch einen Überblick über die zahlreichen Partner, die inzwischen „Südtirol hilft“ schon seit Jahren tatkräftig unterstützen. Das sind einerseits Unternehmen wie Brennercom, Raiffeisen Online, die Werbeagentur ACC und andere mehr, welche durch Sachleistungen die Aktion erst ermöglichen, die Raiffeisenkasse Bozen und die Stiftung Südtiroler Sparkasse, welche durch die Übernahme von Verwaltungskosten einen wichtigen Beitrag leisten, aber auch viele Firmen und Verbände, welche durch eigene Aktionen zum Erfolg beitragen.

So hat die Spezialbier-Brauerei Forst durch verschiedene Aktionen heuer die stolze Summe von 50.000 Euro ermöglicht, aber auch die Bäckerinnung im hds und die Firma Rieper, der Gartenmarkt, der Lions Club Bozen Laurin und viele andere haben sich mächtig ins Zeug gelegt und jeweils erfolgreiche eigene Aktionen zu Gunsten von „Südtirol hilft“ auf die Beine gestellt. Ein langjähriger Partner ist auch der FC Südtirol, der sowohl durch eigene Aktionen, als auch durch die Unterstützung in den unterschiedlichsten Formen schon seit Jahren zeigt, dass auf ihn Verlass ist.

So haben die Fußballprofis beim versteigerten Essen im Felsenkeller der Spezialbier-Brauerei Forst eine gute Figur auch als Kellner gemacht und beim Promi-Fußballspiel von „Team LH“ gegen „Team Wirtschaft“ vor wenigen Tagen in Rungg durch Erfahrung und tatkräftige Unterstützung zum Gelingen dieses tollen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisses beigetragen.

stol

stol