Donnerstag, 02. August 2018

Abwehrtrick gegen Wespen

Wespen verziehen sich, wenn man sie mit einem Wassernebel ansprüht. Dann denken sie, es fängt an zu regnen, und fliehen in ihr Nest, erläutert Markus Erlwein vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV).

Das Kohlendioxid in der Atemluft versetzt Wespen in Angriffsstimmung.
Das Kohlendioxid in der Atemluft versetzt Wespen in Angriffsstimmung. - Foto: © shutterstock

Unbedingt unterlassen sollte man das Anpusten von lästigen Wespen, um sie zu vetreiben. Das bewirkt das Gegenteil: Das Kohlendioxid in der Atemluft ist ein Alarmsignal für die Tiere und versetzt sie in Angriffsstimmung.

dpa

stol