Mittwoch, 01. April 2015

Ältester Mensch der Welt in Japan gestorben

Die Japanerin Misao Okawa wurde 117 Jahre alt. Sie wurde demnach noch im 19. Jahrhundert geboren.

Die Japanerin Misao Okawa wurde 117 Jahre alt, kam also noch im 19. Jahrhundert (1898) zur Welt.
Die Japanerin Misao Okawa wurde 117 Jahre alt, kam also noch im 19. Jahrhundert (1898) zur Welt. - Foto: © APA/EPA

Der älteste Mensch der Welt ist tot. Die Japanerin Misao Okawa starb Mittwochfrüh im Alter von 117 Jahren in einem Altersheim in Osaka, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf Okawa nahestehende Quellen berichtete.

Die 1898 geborene Okawa hatte in drei Jahrhunderten gelebt. In ihrem Geburtsjahr war z.B. Österreichs Kaiserin Elisabeth in Genf ermordet worden.

Sie war vom Guinnessbuch der Rekorde im Februar 2013 zunächst mit damals 114 Jahren als älteste Frau der Welt registriert worden. Seit August desselben Jahres galt sie mit 115 Jahren dann als fortan ältester Mensch der Erde.

Nun ist die US-Amerikanerin Gertrude Weave, die im Juli 117 Jahre alt wird, der älteste Mensch der Welt.

apa/dpa/Reuters

stol