Freitag, 07. Februar 2020

Aktionstage Politische Bildung zum Klimawandel: Initiativen gesucht

Der Klimawandel steht im Mittelpunkt der diesjährigen Aktionstage Politische Bildung. Das Amt für Weiterbildung sammelt bis 10. Mai alle geplanten Aktionen, um sie als Programm zu veröffentlichen.

Die Aktionstage Politische Bildung stellen in diesem Jahr den Klimawandel in den Mittelpunkt.
Badge Local
Die Aktionstage Politische Bildung stellen in diesem Jahr den Klimawandel in den Mittelpunkt. - Foto: © shutterstock
„Klimawandel: Wir sind gefragt!“ ist das diesjährige Motto der Aktionstage politische Bildung, die wieder vom 2. bis 9. Mai stattfinden. Noch bis zum 10. März können Aktionen und Veranstaltungen gemeldet werden, die dann in einem gemeinsamen Programmheft und Online veröffentlicht werden.

Klimawandel im Fokus der Aktionstage 2020

Zunehmend extreme Wetterphänomene auch in Südtirol, plastiküberschwemmte Meere, oder die Zunahme von Menschen, die den steigenden Anforderungen von Beruf, Gesellschaft und Familie nicht mehr gewachsen sind… der Klimawandel ist nicht erst seit Greta Thunberg und der daraus gewachsenen „Fridays for Future“-Bewegung in aller Munde.

Die Aktionstage Poltische Bildung bieten einen Rahmen über unser eigenes Klimaverhalten zu reflektieren und den Klimawandel in all seinen möglichen Facetten zu beleuchten, zu diskutieren und zu hinterfragen.

Initiativen und Aktionen bis 10. März melden

Wie jedes Jahr ruft das Landesamt für Weiterbildung Bildungseinrichtungen, Vereine, Verbände, aber auch Privatpersonen dazu auf, sich an den Aktionstagen zu beteiligen. Egal ob Ausstellung, Diskussionsrunde oder Vortrag, ob Workshop, Theater oder Straßenaktion: Jeder Vorschlag ist willkommen.

Bis zum 10. März können Aktionen und Veranstaltungen eingereicht werden. In der Woche vom 2. bis 9. Mai können alle Interessierten die Veranstaltungen besuchen, die in einem gemeinsamen Veranstaltungskalender und auf der Homepage veröffentlicht werden.

lpa