Montag, 12. März 2018

An die lange Leine nehmen: So schützen Hundehalter ihren Rücken

Rückenprobleme und Hund – das verträgt sich besser, als man denken könnte. Denn wer einen Vierbeiner hält, muss sich regelmäßig bewegen, und das wiederum tut dem Kreuz gut. Die Spaziergänge können Halter ruhig als Sporteinheit verbuchen, sagt Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München.

Rückenprobleme und Hund – das verträgt sich besser, als man denken könnte.
Rückenprobleme und Hund – das verträgt sich besser, als man denken könnte. - Foto: © shutterstock

stol