Freitag, 27. November 2020

Anton Josef Kosta jetzt noch aktiver im sozialen Ehrenamt

Ein Porträt des pensionierten Bankdirektors aus St. Lorenzen, Ideen für eine erfüllte Adventszeit von Familienseelsorger Toni Fiung sowie allerlei Freizeit- und Fernseh-Tipps finden Sie in der am heutigen Freitag erschienenen Ausgabe des „Dolomiten Magazins“.

2 Mal war Anton Josef Kosta mit Freunden auf dem spanischen Jakobsweg nach Santiago de Compostela unterwegs – einmal von Pamplona und das zweite Mal von Sevilla aus.
Badge Local
2 Mal war Anton Josef Kosta mit Freunden auf dem spanischen Jakobsweg nach Santiago de Compostela unterwegs – einmal von Pamplona und das zweite Mal von Sevilla aus.
Wer den nunmehr pensionierten Bankdirektor Anton Josef Kosta aus St. Lorenzen kennt, der weiß, dass hinter dem öffentlichen Geschäftsmann ein Privatmann steht, der das Genossenschaftsprinzip von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und die Lehre des Hl. Benedikt („Ora et labora“) nicht nur zum Lebensmotto gewählt, sondern auch verinnerlicht hat.

Und so ist es auch kaum verwunderlich, dass er sich in der Freizeit sozial engagiert – und nun im Ruhestand sogar noch mehr. Der 63-jährige zweifache Opa wird im „Dolomiten-Magazin“ vom heutigen Freitag in der Rubrik „Menschen in der Freizeit“ näher vorgestellt.


Im „Dolomiten-Magazin“ finden Sie zudem das größte TV-Programm Südtirols und viele interessante Beiträge. In der wöchentlichen Reportage gibt es diesmal Anregungen für einen erfüllten Advent von Familienseelsorger Toni Fiung. Außerdem enthält das „Magazin“ das mit Abstand umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols. Jetzt auch mitsamt Streaming-Tipps!

„Star der Woche“ im „Dolomiten-Magazin“ ist diesmal Yvonne Catterfeld (41), die am Donnerstag, 3. Dezember, in „Wolfsland: Kein Entkommen“ (ARD) zu überzeugen weiß.

Und nicht zu vergessen: Im „Dolomiten-Magazin“ gibt es auch ein großes Preisrätsel. Woche für Woche sind einmalige Preise zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich!

ds