Freitag, 27. Dezember 2019

Außergewöhnlicher Jahresausklang in Innsbruck

Zum Jahreswechsel eine Weltpremiere erleben: Das Innsbrucker Bergsilvester macht’s nächsten Dienstag möglich – samt INNS’zenierung.

Die Kombination aus Nebel, Licht, Wasser und Klängen wird den Zuschauern am Ufer des Inns einen besonderen Jahreswechsel bieten.
Die Kombination aus Nebel, Licht, Wasser und Klängen wird den Zuschauern am Ufer des Inns einen besonderen Jahreswechsel bieten. - Foto: © Innsbruck Tourismus

Der in mystischen Nebel gehüllte Inn wird zur Bühne für ein audiovisuelles Erlebnis, das die Besucher mit Licht-, Wasser-, Nebel- und Soundeffekten auf einzigartige Weise ins neue Jahr begleitet. Die fließende Lebensader der Stadt rückt damit ins Zentrum der Feierlichkeiten.

Der Startschuss für das Innsbrucker Bergsilvester fällt auch in diesem Jahr bereits am Tag vor Silvester: Am Montag, 30. Dezember, zwischen 14 und 17 Uhr wird es beim Zwergerlsilvester besonders für die jüngsten Gäste spannend. Rund um das diesjährige Motto „tierisch feiern“ laden in der Altstadt zahlreiche Spielstationen zum Mitmachen ein. Um 17.30 Uhr wird eine kindgerechte Light-Version der INNS’zenierung zu sehen sein.

Tags darauf ist es dann soweit: Entlang des Inns – am Herzog-Otto-Ufer und im Waltherpark – lädt die INNS’zenierung ein, die spektakuläre Licht-, Nebel-, Wasser- und Soundshow im und über dem Inn mit allen Sinnen zu erleben.

Auf über 200 Meter Länge wird der Inn in Szene gesetzt: Bis zu 70 Meter hohe Wasserschilder, Licht- und Videoprojektionen sowie Nebel verschmelzen mit der passenden Musik zu einem Showspektakel der Sonderklasse, das den Jahreswechsel 2019/2020 zum besonderen Erlebnis machen wird.

ds