Donnerstag, 25. Juni 2015

Blumen für den Gast mit der 5.000.000sten Eintrittskarte

Fünf Millionen Besucher haben die Gärten von Schloss Trauttmansdorff seit ihrer Eröffnung vor genau 14 Jahren besichtigt. Am Mittwoch wurde die fünfmillionste Besucherin als Ehrengast willkommen geheißen.

Blumen für den Gast mit der Eintrittskarte mit der Nummer 5.000.000: Direktor Pertoll (r.) bei der Begrüßung der belgischen Familie Dirikx-Oben.
Blumen für den Gast mit der Eintrittskarte mit der Nummer 5.000.000: Direktor Pertoll (r.) bei der Begrüßung der belgischen Familie Dirikx-Oben. - Foto: © STOL

Und die "Gewinnerin" ist ... Geneviève Dirikx aus Heusden-Zolder in Belgien, die derzeit in Terlan ihren Urlaub mit ihrem Mann Luc Oben und ihrem Sohn Thibaud verbringt.

Überraschung beim allerersten Besuch

Die Familie war bereits öfters in Südtirol, besuchte am Mittwoch aber zum ersten Mal die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum. Empfangen wurde Geneviève Dirikx mit ihrer Familie vom Direktor der Gärten von Schloss Trauttmansdorff Günther Pertoll mit Blumenschmuck und Geschenkskorb.

Nach ihrer Eröffnung am 16. Juni 2001 entwickelten sich die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu einem beliebtesten Ausflugsziel Südtirols. Seit 2010 besuchen rund 400.000 Gäste pro Gartensaison - also in siebeneinhalb Monaten Öffnungszeit jährlich - die Anlage am östlichen Stadtrand von Meran.

Erfolg für die Gärten und das Umland

 "Das ist ein unglaublicher Erfolg," betont Direktor Pertoll, "nicht für die Gärten von Trauttmansdorff, sondern für das gesamte Meraner Land und ganz Südtirol. Als Zugpferd der lokalen Tourismuswirtschaft schafft Trauttmansdorff rund 300 Arbeitsplätze und einen direkten touristischen Umsatz von über 40 Millionen pro Jahr."

Am meisten deutsche Gäste

Der größte Teil der Besucherinnen und Besucher kommt aus Deutschland, wie die Zahlen aus dem vergangenen Jahr belegen: 2014 waren es rund 215.000 Gäste; dahinter reihen sich die Gäste aus Italien: im vergangenen Jahr waren es 52.000 Besucherinnen und Besucher - dabei wurden jene aus Südtirol nicht mitgezählt; aus Österreich besuchten 33.000 Personen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff; aus der Schweiz waren es rund 28.000.

Die Besucherinnen und Besucher aus Südtirol belegten im vergangenen Jahr mit rund 35.000 den dritten Platz im Herkunfts-Ranking.

Gäste aus beinahe 90 verschiedenen Staaten der Welt besuchten im vergangenen Jahr Trauttmansdorff. Gerade die Besucher aus Belgien, aber auch aus den Niederlanden und aus Frankreich nehmen zu.

Diese Entwicklung gehe mit der Auszeichnung als "Internationaler Garten des Jahres 2013" und der internationalen Vernetzung der Gärten einher, heißt es. 

stol

stol