Donnerstag, 28. Juni 2018

Boris Becker freut sich über Stopp von Zwangsversteigerung

Boris Becker (50) ist erleichtert – die Zwangsversteigerung persönlicher Erinnerungsstücke im Internet soll gestoppt sein. Tennis-Trophäen, Uhren, sogar Socken hatte Insolvenzverwalter Mark Ford an ein Online-Auktionshaus gegeben, um die Gläubiger der insolventen Tennis-Legende zu bedienen. Am Donnerstagnachmittag sollte die Auktion zu Ende gehen.

Boris Becker ist erleichtert – die Zwangsversteigerung persönlicher Erinnerungsstücke im Internet soll gestoppt sein.
Boris Becker ist erleichtert – die Zwangsversteigerung persönlicher Erinnerungsstücke im Internet soll gestoppt sein. - Foto: © APA/AFP

stol