Dienstag, 30. Juni 2015

Carolina Kostner am Dienstag bei "Porta a Porta"

16 Monate Sperre für Carolina Kostner. So das im Jänner gefällte Urteil des italienischen Anti-Doping-Gerichts, gegen das die Sportlerin umgehend Berufung eingelegt hat. Dienstagnacht ist die Südtiroler Eisprinzessin bei Bruno Vespa zu Gast, um ihre Sicht der Dinge zu erzählen.

Carolina Kostner ist am Dienstag bei Bruno Vespa zu Gast. - Archivbild
Carolina Kostner ist am Dienstag bei Bruno Vespa zu Gast. - Archivbild

Es ist ruhig geworden in den vergangenen Monaten um die Grödnerin: Nach der verhängten Sperre hatte Carolina Kostner beim Sportgerichtshof CAS in Lausanne Berufung eingelegt.

Die Eiskunstläuferin, der vorgeworfen wird, von der Doping-Affäre ihres ehemaligen Freundes Alex Schwazer gewusst zu haben, hatte stets ihre Unschuld beteuert. Die Staatsanwaltschaft legte ihrerseits ebenfalls Rekurs beim CAS ein, sie forderte eine höhere Strafe.

Dienstagnacht wird Carolina Kostner in der Sendung "Porta a Porta" ihre Seite der Geschichte erzählen. Bereits im März hatte die Show einen kurzen Videoclip über die Südtiroler Spitzensportlerin gezeigt.

Externen Inhalt öffnen

Die Sendung mit Moderator Bruno Vespa beginnt am heutigen Dienstag um 23.10 auf Rai Uno.

stol

stol