Mittwoch, 09. März 2016

Countdown für die europäische Marsmission

Gibt es Leben auf dem Mars? Diese Frage treibt die Wissenschaftler schon lange um. Um Licht ins Dunkel zu bringen startet die europäische Weltraumagentur Esa Mitte des Monats ihre Mission ExoMars.

Der Mars
Der Mars - Foto: © shutterstock

Am 14. März sollen der ExoMars Orbiter und das Landemodul „Schiaparelli“ an Bord einer russischen Proton-Rakete vom Raumfahrtbahnhof Baikonur in Kasachstan abheben.

Das Milliarden teure Projekt ExoMars soll in zwei Etappen Spuren von aktuellem oder vergangenem Leben auf dem Roten Planeten suchen.

„Wenn es jemals eine Mission gegeben hat, die eine echte Chance hatte, Hinweise auf Leben auf dem Mars zu finden, dann ist das ExoMars“, sagt Jorge Vago von der ESA.
Der 53-jährige Wissenschafter aus Argentinien treibt das als ambitioniert geltende Projekt, an dem sich Roskosmos maßgeblich beteiligt, seit den ersten Überlegungen der ESA 2002 mit voran.

dpa

stol