Samstag, 04. Februar 2017

Dank "High Five" motiviert in den Unterricht starten

Barry White Jr. ist Lehrer im US-Bundesstaat North Carolina und hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um seine Schüler für den Unterricht zu motivieren: Jeden Tag begrüßen er und seine Schüler sich mit einem individuell angepassten "High Five".

Die Schüler stehen Schlange, um sich bei Barry White Jr. ihr "High Five" abzuholen. - Foto: Screenshot/YouTube
Die Schüler stehen Schlange, um sich bei Barry White Jr. ihr "High Five" abzuholen. - Foto: Screenshot/YouTube

"Das soll die Motivation der Kinder steigern", sagte White in einem Interview mit dem US-amerikanischen Nachrichtensender "ABC  News". Die Jungs und Mädchen würden dadurch konzentrierter und mit mehr Elan den Unterricht verfolgen. Jedes Begrüßungs-High-Five ist anders und von der Persönlichkeit des Kindes inspiriert.

Die Idee zu diesem besonderen Ritual sei dem Englischlehrer schon vor einem Jahr gekommen. "Es hat mit einem 'Handshake' mit einer Viertklässlerin begonnen. Sie hat dann jeden Tag auf mich gewartet, hat sogar manchmal Schwierigkeiten bekommen, weil sie zu spät zum Unterricht erschienen ist."

In diesem Jahr habe er die Aktion ausgeweitet, schildert White: "Erst auf zwei, drei weitere Schüler in der Pause, dann auf die ganze Klasse." Und das ausergewöhnliche Ritual fruchtet: "Es ist schön zu sehen, wie viel den Kids die 'High Fives' bedeuten."

stol

stol