Samstag, 15. Oktober 2016

Dialog: Der Imam von Brixen wirbt fürs Zusammenleben

„Zusammenhalten, das ist das Schönste“ meint Abdeslam Termassi , der Imam von Brixen. Damit man aber zusammenhalten kann, muss man sich erst mal kennenlernen. In seinen Predigten fordert der Imam seine Glaubensbrüder deswegen immer wieder dazu auf, mit den Leuten zu reden.

Abdeslam Termassi wirbt für das Miteinander. - Foto: DLife
Abdeslam Termassi wirbt für das Miteinander. - Foto: DLife

„Der Islam ist ein guter Glaube“, sagt Abdeslam Termassi, der Imam von Brixen. Seit Jahren bemüht sich der gebürtige Marokkaner um den interreligiösen Austausch in Südtirol, um einen Dialog zwischen Christen und Muslimen.

Termassi: "Der Koran duldet keine Gewalt!"

Besonders am Herzen liegt ihm die Integration, man habe sich an die Regeln und Gesetze eines Landes zu halten, so Abdeslam Termassi im „Dolomiten“-Interview. Und: „Der Koran duldet keine Gewalt“, wer sich daran nicht hält, sei kein richtiger Moslem. 

stol

______________________________

Wie Abdeslam Termassi über Südtirol denkt, welche Bedeutung für ihn die Kindererziehung hat und wie es im islamischen Kulturverein al Amana aussieht, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol