Montag, 07. Oktober 2019

Ein großer Wanderpokal für die Ministranten Siebeneich

Sehr gut besucht war das traditionelle Ministrantenfest des Jugenddienstes Mittleres Etschtal: Etwa 160 Teilnehmer aus allen sechs Pfarreien des Dekanats Terlan waren im Naherholungsgebiet in der Bachau in Vilpian mit dabei.

Die Ministranten Siebeneich freuten sich mit Gruppenleiterin Ingrid Tutzer Huyn über den Wanderpokal des Jugenddienstes © ugc / Jugenddienst Mittleres Etschtal
Leserreporter
Badge Local
Die Ministranten Siebeneich freuten sich mit Gruppenleiterin Ingrid Tutzer Huyn über den Wanderpokal des Jugenddienstes © ugc / Jugenddienst Mittleres Etschtal - Foto: © Jugenddienst Mittleres Etschtal

Für alle Ministranten, Eltern, Geschwister, Paten und Helfer war es ein bunter Sonntagnachmittag aus Glaube, Sport, Spiel und Spaß. Zu Beginn des Festes feierten sie gemeinsam mit Dekan Pater Peter Unterhofer eine Andacht, in der diese besonders auf den Hl. Tarcisius eingingen, der noch heute ein Vorbild sein kann, mutig für die Botschaft Jesu einzustehen.

Der Seelsorger würdigte den Dienst der Ministranten in den Pfarreien. Diese verrichten dort eine ganz besondere Tätigkeit. Bei der Berufung als Ministrant werden ihnen heilige Zeichen und Symbole anvertraut. Für den Dienst am Altar werden die Minis nicht bezahlt. Dass sich trotzdem Kinder bereit erklärt haben, hier Gott zu dienen, ist bemerkenswert, so Dekan Pater Peter Untzerhofer.

Danach ging es bei schönem Herbstwetter auf dem grünen Rasen weiter, wobei um den Wanderpokal des Jugenddienstes gespielt wurde. Die Ministranten aus Siebeneich setzen sich ungeschlagen gegen die Minis aus Terlan, Gargazon, Vilpian, Nals und Andrian durch.

Im Spielmodus jeder gegen jeden ging es in den Partien jederzeit fair, spannend, sehr abwechslungsreich und auf dem hohen Gras der Bachau teils auch kurios zu. Neben dem Platz luden zudem kreative Ecken zum Malen, Bänder knüpfen, Basteln, Kneten sowie Spiele wie Sackhüpfen, Tau ziehen oder Tischtennis zum Verweilen ein. In der Holzecke wurde fleißig gewerkelt, geleimt und kräftig gehämmert.

Ehrenamtliche Helfer um Altparrer Richard Sullmann aus Nals sorgten bei dem Fest für das leibliche Wohl und betreuten die Spieleecken. Bei der abschließenden Fußball-Siegerehrung wurde allen Ministranten-Gruppen applaudiert.

Der Jubel bei den Ministranten aus Siebeneich war groß, als sie den Wanderpokal entgegennehmen durften. Dieser steht nun bis Herbst 2020 in der dortigen Pfarrkirche. Gewinner waren an dem sonnigen Nachmittag aber alle die dabei waren und gemeinsam feierten, wie die Referenten des Jugenddienstes, Evi Abarth Prantl und Thomas Fieber, berichten.

jugenddienst mittleres etschtal