Dienstag, 20. Juni 2017

Ein Stierchen auf bald 4 Beinen - Video

Und wieder eine traurige Tiergeschichte, die glücklich endet. Dieses Mal geht es um Dudley, ein vom Schicksal gebeutelter kleiner Stier.

Der kleine Stier Dudley hatte Glück im Unglück.
Der kleine Stier Dudley hatte Glück im Unglück. - Foto: © shutterstock

Dudley wurde seiner Mutter weggenommen, als er gerade einen Monat alt war. Er wurde zur Versteigerung gebracht und landete auf einer Vieh-Ranch, um gemästet und geschlachtet zu werden. Dort verfing sich Dudley mit seinem linken Hinterbein in einem Draht, der sich immer fester und enger um das Bein wickelte. Kein Mensch befreite ihn davon, niemand half ihm, die „Fußfessel“ los zu werden. Die Wunden entzündeten sich. Der kleine tapfere Stier litt starke Schmerzen, humpelte auf 3 Beinen.

Der Rancher bemerkte endlich das Leid des Tiers und rief den Tierarzt. Dieser verwies den bereits stark angeschlagenen Stier an die Tierklinik der Tennessee Universität. Nach mehreren Operationen wurde er mit einer speziell angefertigten Prothese ausgestattet. Der erste Auslauf mit dem neu- und wiedergewonnenen Fuß ist der Inbegriff von Lebensfreude und Euphorie.

Dudley hatte Glück im Unglück und darf sich wieder seines Lebens – auf 4 Beinen- freuen.

stol/vvs

stol