Sonntag, 08. Januar 2017

Eisbär genießt Winterwetter im Berliner Tierpark

Der Berliner Eisbär Wolodja (4) hat das Winterwetter am Wochenende sichtlich genossen. Der frischgebackene Vater stürzte sich in das eiskalte Wasser, kuschelte sich in den Schnee wie in ein Kissen und lag am Ende zufrieden auf der Eisdecke.

Foto: © APA/AFP

Wolodja hat das Eisbären-Gehege im Tierpark im Osten Berlins derzeit für sich allein. Die alte Eisbären-Dame Aika starb Ende November.

Kurz zuvor hatte die weitaus jüngere Tonja Zwillinge bekommen. Sie ist weiterhin mit einem der beiden Babys in einer Wurfbox. Das zweite Jungtier war gestorben, was auch in der Wildnis nicht ungewöhnlich ist. Im März soll der Nachwuchs erstmals für Besucher zu sehen sein. Sein Geschlecht steht noch nicht fest.

Alle Berliner denken dabei sofort an den legendären Eisbären Knut, der im Frühjahr 2007 im Zoo im Westen der Stadt die Herzen von Zehntausenden begeisterter Fans vor Ort und im Internet erobert hatte. Er war von seinem Pfleger Thomas Dörflein mit der Flasche aufgezogen worden. Knut starb im März 2011.

dpa

stol