Freitag, 13. April 2018

Elektro-Handtrockner sind Bakterienschleudern

Besonders in öffentlichen Toiletten sind sie zu finden: Elektrische Händetrockner. Studien fanden nun heraus, dass sie nicht nur schnell trocknen, sondern vor allem Krankheitserreger in Umlauf bringen.

Händetrockner bringen in kurzer Zeit viele Bakterien in Umlauf.
Händetrockner bringen in kurzer Zeit viele Bakterien in Umlauf. - Foto: © shutterstock

Die University of Connecticut School of Medicine hat in sterilen Badezimmern einige Studien zur Verbreitung von Bakterien durchgeführt: Bei Benutzung von Papiertüchern war nach 18 Stunden maximal eine Bakterienkolonie auf den Fliesen zu erkennen, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Bei einem Versuch mit einem Händetrockner, der für 30 Minuten benutzt wurde, war das Ergebnis erschreckend. Im vergleichsweise kurzen Zeitraum besiedelten im Durchschnitt 18 bis 60 Bakterienkolonien die Fliesen. Der höchste gemessene Wert im Zuge der Studien mit aktivierten Elektro-Trockner waren 254 Kolonien.

Einige der Krankheitserreger verursachen Antibiotika-Resistenz, Durchfall, Lungenentzündungen oder schwere Flüssigkeitsverluste.

Filter, die man am Trocknungsgerät anbringen kann, konnten die Verbreitung der Bakterien zwar um ein Vierfaches reduzieren, aber nicht gänzlich verhindern.

stol

stol