Montag, 14. September 2015

Erste schwarze „Miss America“ nach Nacktfoto-Skandal rehabilitiert

Späte Entschuldigung für die erste afroamerikanische „Miss America“: Vanessa Williams war 1983 zur Schönheitskönigin gekrönt worden, im darauffolgenden Jahr musste sie den Titel aber wegen eines Nacktfoto-Skandals zurückgeben. Beim diesjährigen Schönheitswettbewerb führte die 52-Jährige die Jury an und erhielt bei der Show am Sonntagabend (Ortszeit) eine offizielle Entschuldigung. Die neue Miss America stammt aus Georgia.

Wenn Missen kreischen: "Miss Georgia" Betty Cantrell (Dritte von rechts) hat soeben erfahren, dass sie die neue "Miss America" ist.
Wenn Missen kreischen: "Miss Georgia" Betty Cantrell (Dritte von rechts) hat soeben erfahren, dass sie die neue "Miss America" ist. - Foto: © LaPresse

„Miss America“-Chef Sam Haskell entschuldigte sich gleich zu Beginn bei Vanessa Williams „für alles, was gesagt und getan wurde, damit Du Dich weniger als die 'Miss America' fühlst, die Du bist und immer sein wirst“.  

Das US-Magazin Penthouse hatte damals Nacktfotos von Williams veröffentlicht, die vor ihrer Teilnahme an dem Wettbewerb aufgenommen worden waren.

Ihrer Karriere tat die Rückgabe des „Miss America“-Titels am Ende aber keinen Abbruch, Williams hatte Erfolg als Schauspielerin und Sängerin.

Williams küsste Haskell am Sonntag auf die Wange und sagte, die Entschuldigung sei „unerwartet, aber so schön“.

Als neue „Miss America“ wurde bei der Veranstaltung in Atlantic City im Bundesstaat New Jersey die 21-jährige Betty Cantrell aus Georgia gekrönt. „Ich bin begeistert von dieser Chance“, sagte Cantrell später in einem auf dem Onlinedienst Twitter veröffentlichten Video.

Neben dem Titel als Schönheitskönigin erhält sie ein Stipendium in Höhe von 50.000 Dollar (44.000 Euro).

apa/afp

stol