Mittwoch, 20. Oktober 2010

„Es gab Granateneinschläge, Schüsse, das ganze Programm“

Bei einem mehrmonatigen Hilfseinsatz im Südsudan für die international tätige Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ hat Florian Kasslatter die Schrecken des Bürgerkrieges miterlebt, der das Land in den vergangenen Jahrzehnten zerstört hat. In einem Interview mit STOL erzählt der 36-jährige Sterzinger über seine Erfahrungen im Sudan, über Luxus in einem Kriegsgebiet, über Albträume und über Rumänien, wo er seit 2008 lebt.

stol