Freitag, 14. Januar 2022

Federico Giudiceandrea, ein Kunst- und Ordnungsliebhaber

Ein Porträt des 66-jährigen Wirtschaftsring-Präsidenten aus Brixen, eine Reportage über die „Bücherwelten im Waltherhaus“ sowie viele Freizeit- und TV-Tipps finden Sie im aktuellen „Dolomiten Magazin“, das am heutigen Freitag erschienen ist.

Federico Giudiceandrea ist ein erfolgreicher Unternehmer. Sein Betrieb Microtec in Brixen ist weltweit führend in der Holzvermessung.
Badge Local
Federico Giudiceandrea ist ein erfolgreicher Unternehmer. Sein Betrieb Microtec in Brixen ist weltweit führend in der Holzvermessung.
Kunst und Mathematik – wer glaubt, dass das kreative Schaffen und die nüchterne Wissenschaft der Zahlen keine Berührungspunkte haben, der sollte Federico Giudiceandrea kennenlernen. Der Präsident des Südtiroler Wirtschaftsringes ist ein ordnungsliebender Ingenieur und ein Kunstsammler mit dem Hang zum Unmöglichen.

Im „Dolomiten-Magazin“, das am heutigen Freitag erschienen ist, wird der 66-jährige, in Brixen aufgewachsene Ehemann, Vater von 2 Töchtern, Ingenieur und Chef des erfolgreichen Unternehmens Microtec in der Rubrik „Menschen in der Freizeit“ näher vorgestellt.


Im „Dolomiten-Magazin“ finden Sie außerdem viele weitere interessante Beiträge. In der Reportage geht es diese Woche um die „Bücherwelten“. Nachdem sie im Vorjahr dem Publikum nur online gezeigt werden konnten, freuen sich die Veranstalter – das Südtiroler Kulturinstitut und die Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann – dieses Jahr ganz besonders, die „Bücherwelten im Waltherhaus“ wieder der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

„Star der Woche“ im „Dolomiten-Magazin“ ist diesmal Til Schweiger. Der 58-jährige deutsche Superstar reist in „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ (Donnerstag, 20. Jänner, RTL, 20.15 Uhr) als Seelsorger Frank seiner krebskranken 16-jährigen Tochter Steffi hinterher.

ds