Samstag, 30. Juli 2016

Festnahme im Bikini: Netz feiert Schwedische Polizistin

Der Anblick regt zum Schmunzeln an: In Stockholm hat eine Polizistin kürzlich einen mutmaßlichen Dieb festgenommen – und zwar im Bikini. Ein Foto von ihrem ungewöhnlichen Einsatz wird gerade im Netz gefeiert.

Die Schwedische Polizistin macht auch im Bikini keine schlechte Figur. Foto: instagram/mikaelakellner
Die Schwedische Polizistin macht auch im Bikini keine schlechte Figur. Foto: instagram/mikaelakellner

Eigentlich sollte es ein gemütlicher Tag für Mikaela Kellner werden. Mit ein paar Freunden wollte sie sich in einem Stockholmer Park sonnen. Doch die Idylle der Clique wurde sobald zerstört. Kellners Freund bemerkte, dass er sein Handy nicht mehr bei sich hatte.

Kurz zuvor hatte sich ein angeblicher Verkäufer einer Obdachlosen-Zeitung der Gruppe genähert. Die durchtrainierte Polizistin überlegte nicht lange und lief dem verdächtigen Mann hinterher und warf sich kurzerhand auf ihn – und das alles im Bikini.

"Er wollte immer noch abhauen, also haben wir ihn ein bisschen härter angepackt", erzählte Kellner dem schwedischen Nachrichtenportal "thelocal.se". Kellner rief ihre Kollegen, dann wurde der Mann auch ganz offiziell festgenommen.

Die Schwedin postete das Foto kurzerhand auf Instagram und erntete vor allem für ihre unkonventionelle „Arbeitskleidung“ großen Beifall. Im Netz wird sie derzeit gefeiert.

cmp

stol