Donnerstag, 02. Februar 2017

Forster Weihnachtswald erzielt neuen Spendenrekord

Der Forster Weihnachtswald hat erneut einen Spendenrekord erzielt: Durch verschiedene Initiativen und Veranstaltungen konnten insgesamt 102.583,86 Euro gesammelt werden, die zu 100 Prozent an die Hilfsplattform „Südtirol hilft“ fließen.

Cellina von Mannstein, Ideatorin des Forster Weihnachtswaldes, bei der Scheckübergabe an Heiner Feuer, Präsident der Hilfsplattform „Südtirol hilft“.
Cellina von Mannstein, Ideatorin des Forster Weihnachtswaldes, bei der Scheckübergabe an Heiner Feuer, Präsident der Hilfsplattform „Südtirol hilft“.

Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und Lebensqualität sind Werte, die einen wichtigen Platz in der Unternehmensphilosophie der Spezialbier-Brauerei FORST haben. So wurden im Jahr 2016 wieder zahlreiche Aktionen organisiert, um Spenden zu akquirieren.

Zentrale Veranstaltung ist dabei alljährlich der Forster Weihnachtswald, der vom 23. November bis zum 8. Januar stattgefunden hat und ganz im Zeichen der Nächstenliebe stand.

72.600 Euro alleine durch Benefizveranstaltung

Während des Forster Weihnachtswaldes wurden zahlreiche Aktionen initiiert, bei denen Spenden gesammelt wurden. Höhepunkt war auch bei der vergangenen Ausgabe die Benefizversteigerung, bei der einzigartige Preise an den Höchstbietenden versteigert wurden und bei der in diesem Jahr der stolze Betrag von 72.600 Euro erwirtschaftet werden konnte.

Während des gesamten Zeitraumes des Forster Weihnachtswaldes wurden auch in diesem Jahr verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten angeboten: Ein Schätzspiel, ein Kegelturnier, Kugel- und Dartsautomaten. Nicht mehr wegzudenken ist auch die Spendendose, in der viele Besucher ihren wohltätigen Beitrag geleistet haben. Der Gesamterlös aus all diesen Angeboten und Aktionen floss zur Gänze an „Südtirol hilft“.

Zu den Erlösen im Zusammenhang mit den Forster Weihnachtswald kam auch ein großer Betrag, den die Brauerei FORST das ganze Jahr über hinweg gesammelt hatte. Um an den Brauereiführungen teilzunehmen, werden alle Besucher um einen symbolischen Betrag gebeten. Am Ende des Jahres ergibt sich so ein stolzer Gesamtbetrag, der ebenfalls zur Gänze an die Südtiroler Hilfsorganisation fließt. 

stol

stol