Samstag, 30. April 2022

Gertrud Kaserer Fliri: „A Stub’n voller Kinder“

„A Stub’n voller Kinder“, davon träumten Gertrud Kaserer und Franz Fliri, als sie Ende der 1980er-Jahre heirateten. An diesem Lebensplan haben die Grundschullehrerin aus Rabland und der Kleinunternehmer aus Langtaufers trotz aller Hürden eisern festgehalten.

Die pensionierte Grundschullehrerin Gertrud Kaserer Fliri zu Hause in Langtaufers. - Foto: © DLife

„Meine längste Schwangerschaft hat gerade einmal 8 Wochen gedauert“, sagt die heute 62-jährige Gertrud Kaserer Fliri, die außergewöhnlich offen über ihr Schicksal spricht. Irgendwann gab sie es auf. Kinderlos zu bleiben, war für sie aber nie eine Option. „Also haben wir uns für eine Adoption entschieden.“

Kein einfacher und auch kein kurzer Weg, der bei Kaserer-Fliri allerdings von Erfolg gekrönt war – und zwar gleich doppelt. „Weil uns nicht nur ein, sondern zwei Kinder zugeteilt wurden“, sagt die Mutter. Die Zwillinge Josef und Alois waren zweieinhalb Jahre alt, als sie 1997 im Zuge einer nationalen Adoption zu Gertrud und Franz nach Langtaufers kamen.

„Wir waren schon sehr stolz auf unsere Buben“, erzählt Gertrud Kaserer Fliri. „Wir wussten aber auch, dass wir uns noch weitere Kinder wünschten.“ Wieder sollte es eine Adoption sein, und wieder wurde das Gesuch vorbereitet. Es kam aber anders.

Der Auslöser war eine Wortanzeige im Lokalblatt „Der Vinschger“.Gesucht wurde eine Pflegefamilie für zwei Geschwisterkinder. „Ich habe sie nur zufällig gelesen“, sagt Gertrud. Der kurze Text traf sie wie ein Blitz, und der Gedanke ließ sie nicht mehr los.

In der Ausgabe vom 30. April veröffentlicht die Zeitschrift „Die Südtiroler Frau“ ein Porträt der zweifachen Adoptiv- und fünffachem Pflegemutter Gertrud Kaserer Fliri.

Weitere Themen im Heft: ein Beitrag über den zunehmenden Bedarf an Pflegefamilien; Tipps von Ernährungsexpertin Lisa Tratter; ein Artikel über die „gefürchteten“ Eisheiligen und ihre Herkunft; Bastelanleitungen für kunstvolles Samenpapier als Muttertaggeschenk.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden