Dienstag, 26. April 2016

„Giro“ in Südtirol: Ein Land in rosa Vorfreude

Nach einem Jahr ohne Giro d’Italia spielt Südtirol bei der heurigen Radrundfahrt eine gewichtige Rolle: Vier Tage lang wird sich der „Giro“-Tross im Land aufhalten. In weniger als einem Monat geht's los. Ein Überblick.

Ein Land im „Giro“-Fieber: Der Giro d’Italia startet am 6. Mai im niederländischen Apeldoorn. Am 10. Mai kommt der rosa Tross nach Italien. Von Kalabrien kommend arbeiten sich die Radprofis gen Norden, tagelang, Kilometer für Kilometer.

Bei der 14. Etappe steht dann die erste Begegnung der Radprofis mit Südtirol auf dem Programm: Von Alpago im Belluno geht’s nach Arabba, auf das Pordoi-Joch, aufs Sella-Joch, aufs Grödner Joch, nach Corvara, auf den Campolongo-Pass, wieder nach Arabba, auf den Giau-Pass, auf den Valparola-Pass und hinunter nach Corvara. Corvara darf die Spitzensportler am Samstag, 21. Mai als Etappenziel begrüßen.

Fällt die Entscheidung in Südtirol?

Am Tag darauf, am Sonntag, 22. Mai, startet die einzige Etappe mit Start und Ziel in Südtirol. Bergzeitfahren ist angesagt: Vom Zentrum von Kastelruth geht es auf fast elf Kilometern auf die Seiser Alm. Allein schon die Zahlen dieser Etappe verraten, dass der 22. Mai ein Entscheidungstag sein wird: 10,85 Kilometer, 784 Höhenmeter, eine durchschnittliche Steigung von 8,3 Prozent.

Die ersten 1.800 Meter der Etappe sind nur leicht ansteigend: Doch auf den restlichen 9 Kilometer bis zum Ziel erwartet die Athleten eine maximale Steigung von 11 Prozent und mehrere Abschnitte mit einem Anstieg über 9 Prozent. Die Etappe von Kastelruth auf die Seiser Alm gilt als besonders anspruchsvoll und entscheidend im Kampf um das Rosa Trikot.

Die Profis radeln auf die Mendel

Nach dem Kampf auf die Seiser Alm haben sich die Radprofis einen Tag Ruhe verdient. Doch schon am Dienstag, 24. Mai geht’s in Brixen weiter. Die Rennfahrer radeln nach Bozen, von dort nach Eppan und auf die Mendel. Weiter geht’s nach Cles, Etappenziel liegt in Andalo im Trentino.

Wer „Giro“-Sieger 2016 wird, steht Ende Mai fest: Am 29. Mait wird in Turin der Sieger der diesjährigen Italien-Rundfahrt gekrönt.

stol