Sonntag, 31. August 2014

Goldrausch an englischem Strand

Bei dem durch eine Kunstaktion ausgelösten „Goldrausch“ am Strand des südenglischen Seebades Folkestone ist der erste von 30 vergrabenen Mini-Goldbarren gefunden worden. Zwei Schwestern aus Canterbury sowie der Partner einer der Frauen hatten eine Stunde gegraben. „Mir war, als würden mir die Beine versagen“, sagte Glückspilz Kevin Wood der BBC über den Moment des Fundes.

Am Strand von Folkestone graben hunderte Goldsucher nach den begehrten Barren.
Am Strand von Folkestone graben hunderte Goldsucher nach den begehrten Barren. - Foto: © APA/EPA

stol