Donnerstag, 11. August 2016

Gröden im Giorgio-Moroder-Fieber

Zu Ehren des Tribute-Konzert von Musiker-Legende Giorgio Moroder am 11. August steht ganz Gröden Kopf - sein Konterfei wurde nun ins Grödner Gras gemäht.

Giorgio Moroders Antlitz schmückt die Wiesen über St. Ulrich. - Foto: Screenshot/Facebook
Giorgio Moroders Antlitz schmückt die Wiesen über St. Ulrich. - Foto: Screenshot/Facebook

Er ist nicht irgendein Musiker, sondern wahrscheinlich der berühmteste aus Südtiroler: Giorgio Moroder - der „Godfather of Dance Music“ produziert seit den 1970er Jahren einen Megahit nach dem anderen.

Am Donnerstagabend kehrt der Weltstar für ein Tribute-Konzert in seine Heimat zurück. Und ganz Gröden steht seinetwegen Kopf. Bürgermeister Tobia Moroder hat sich aus gegebenem Anlass etwas Besonderes einfallen lassen: Giorgio Moroders Antlitz wurde von den Mitarbeitern des Tourismusvereins St. Ulrich ins Gras gemäht.

stol

stol