Sonntag, 25. September 2016

Hacker-Angriff auf Fotos von Pippa Middleton: Verdächtiger gefass

Nach Presseberichten über einen Hacker-Angriff auf tausende private Fotos von Pippa Middleton, der Schwägerin von Prinz William, hat die britische Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Ein 35 Jahre alter Mann sei in Untersuchungshaft genommen worden, erklärte die Polizei am Samstag.

Der Schwägerin von Prinz William, Pippa Middleton, wurden von Hackern private Bilder und Textnachrichten gestohlen. - Archivbild
Der Schwägerin von Prinz William, Pippa Middleton, wurden von Hackern private Bilder und Textnachrichten gestohlen. - Archivbild - Foto: © LaPresse

Zuvor war Scotland Yard über einen Angriff auf ein privates iCloud-Konto informiert worden. Experten nahmen daraufhin Ermittlungen auf.

Der Verdächtige wurde nach Polizeiangaben im zentralenglischen Northamptonshire festgenommen und in ein Polizeikommissariat im Londoner Süden gebracht. „Die Ermittlungen dauern an“, betonte die Polizei.

Rund 3.000 Fotos gestohlen

Laut den Zeitungen „The Sun“ und „Daily Mail“ waren Unbekannte in das iCloud-Konto von Pippa Middleton eingedrungen, hatten rund 3.000 Fotos sowie Textnachrichten entwendet und sie zum Verkauf angeboten.

Die „Sun“ berichtete, über den Kurznachrichtendienst WhatsApp kontaktiert worden zu sein. Der Hacker habe mindestens 50.000 Pfund (57.846,94 Euro) für die Bilder der 33-jährigen Pippa Midleton gefordert. Demnach bot er auch Fotos von Pippas älterer Schwester Kate, der Frau von Prinz William, an, sowie von deren beiden Kindern, George und Charlotte.

apa/afp

stol