Freitag, 02. September 2016

Heute startet der Skibetrieb am Schnalstaler Gletscher

Am Freitag ist der Trainings-Skibetrieb am Schnalstaler Gletsche gestartet. Für die ersten sieben Ski-Alpin-Teams wurde der Grawand-Hang zur Nutzung freigegeben.

Im Bild von links: Andreas Puelacher, ÖSV Cheftrainer der Herren, Christoph Hofer, Technischer Lei-ter Schnalstaler Gletscherbahn, Massimo Rinaldi, Direktor für Ski Alpin FISI und Stefano Zerpelloni, Pistenkoordinator.
Im Bild von links: Andreas Puelacher, ÖSV Cheftrainer der Herren, Christoph Hofer, Technischer Lei-ter Schnalstaler Gletscherbahn, Massimo Rinaldi, Direktor für Ski Alpin FISI und Stefano Zerpelloni, Pistenkoordinator.

„Unsere intensive Arbeit hat sich gelohnt und wir starten früh wie nie in die neue Saison, um den Ath-leten vorgezogene Ski-Trainings zu bieten“, freuen sich Elmar Pichler Rolle und Christoph Hofer, Di-rektor und Technischer Leiter der Schnalstaler Gletscherbahnen. Im vergangenen Winter waren eigens Schneedepots am Gletscher angelegt worden, die nun für die Pistenpräparierung genutzt wurden.

Experten mit Pisten zufrieden

Gleich am ersten Ski-Tag nahmen der Direktor für Ski Alpin der FISI, Massimo Rinaldi und der Cheftrainer der Herren-Nationalmannschaften des ÖSV, Andreas Puelacher, die Pisten am Gletscher unter die Lupe. Beide zeigten sich sehr zufrieden mit der Qualität der Pisten. „Die Schneeauflage ist ausreichend und die Pisten sind in sehr gutem Zustand und frei von Steinen, was für uns besonders wichtig ist“, waren sich Rinaldi und Puelacher einig.

Das System der verpflichtenden Reservierungen für die Trainingsmannschaften hat sich bewährt und wird auch in dieser Saison beibehalten. „Wir reservieren für die Teams nach deren sportlichen An-sprüchen einen Platz am Grawand-Hang, so dass sie ihre Kurse setzen können und es kein Gerangel gibt, wer zuerst auf der Piste ist“, erklärt der Technische Leiter der Schnalstaler Gletscherbahnen, Christoph Hofer.

Weitere Pisten sollen bald öffnen

 

Sobald es die Witterung erlaubt, werden am Schnalstaler Gletscher weitere Pisten und Anlagen geöffnet sowie die Loipe für das Höhentraining der Langläufer eingerichtet. Für Ende September kündigten Rinaldi und Puelacher die jeweiligen Nationalteams zum Training im Schnalstal an.

„Wir hoffen nun auf kältere Temperaturen und Schneefall, um so bald wie möglich weitere Pisten am Gletscher und die anspruchsvolle Leo-Gurschler Piste öffnen zu können“, so Christoph Hofer.

stol