Samstag, 26. August 2017

IS-Kämpfer bringt Spaniens Twittergemeinde zum Lachen

Ein Kämpfer der Terrororganisation IS wurde zur Zielscheibe zahlreicher spanischer Spott-Tweets.

Der spanische IS-Kämpfer Abu Lais Al Qurdubi im Video der Terrormiliz IS. Foto: Twitter
Der spanische IS-Kämpfer Abu Lais Al Qurdubi im Video der Terrormiliz IS. Foto: Twitter

Nachdem ein Kämpfer der Terrororganisation IS in einer Videobotschaft im Namen der Terrormiliz damit gedroht hatte, Spanien mit weiteren Anschlägen heimzusuchen, reagierten amüsierte Twitter-User auf der iberischen Halbinsel sofort mit ironischen Kommentaren und Memes.

Grund für die humoristische Reaktion: der Terrorist, der mit bürgerlichem Namen Muhammad Yasin Ahram Perez heißt, ist der Sohn einer Frau aus Málaga, die 2014 nach Syrien auswanderte, um sich dem selbsternannten Islamischen Staat anzuschließen. Im Video, das am 23. August 2017 veröffentlicht wurde, nennt er sich Abu Lais Al Qurdubi, wobei letzteres soviel wie "der Mann aus Córdoba" bedeutet. Unter dem Hashtag #elcordobés machte sich die iberische Twitter-Community über den 22-Jährigen lustig. Einige Beispiele davon hat die spanische Tageszeitung "El Diario" auf ihrer Homepage gesammelt.

Im Februar 2015 war es in Italien zu ähnlichen Reaktionen auf eine IS-Drohung gekommen. Als die Terrormiliz prophezeite, Rom „zu erobern“, hatte die Twitter-Community mit Reisetipps und sarkastischen Kommentaren zur Verkehrssituation in der italienischen Hauptstadt und auf ihren Zubringerstraßen geantwortet.

stol/bet

stol