Montag, 11. Juli 2016

Italiens erstes Nackt-Restaurant

Italiens erstes Nackt-Restaurant wird am Freitag bei Mailand eröffnet. Fotografieren ist streng verboten und ein Menü für zwei Personen wird ab 80 Euro erhältlich sein.

Man kann nackt so manches genießen: Nicht nur Kunst, sondern auch gutes Essen.
Man kann nackt so manches genießen: Nicht nur Kunst, sondern auch gutes Essen.

Krise macht erfinderisch: Um den Besucherrückgang zu stoppen, wandelt ein Restaurantinhaber in Cerro Maggiore bei Mailand sein Lokal in das erste Nackt-Restaurant Italiens um. Einmal pro Woche, und zwar freitags, werden nur unbekleidete Gäste bewirtet.

Freitags immer nackt

„L'Italia-Americano“ heißt das Lokal mit Ambiente im Sechziger-Jahre-Stil und Tanzfläche. Gäste können sich in einer Umkleidekabine ausziehen und dann zu den Tischen kommen. Smartphones, mit denen man nackte Gäste fotografieren könnte, sind streng verboten, berichtete die italienische Tageszeitung „La Stampa“ am 11. Juli. „Die Eröffnung eines Einkaufszentrums mit Restaurant hier in der Nähe hat viele Lokale der Gegend zur Schließung gezwungen. Ich dachte, entweder finde ich einen Weg, um aus einem Restaurant ein Nischenlokal zu machen, oder ich muss schließen. Ich versuche den ersten Weg“, sagte der Lokalinhaber.

Kein Sex: "Wir respektieren die Gesetze."

120 Euro kostet das Menü für zwei Personen. Wenn man im Internet reserviert, sind es nur 80 Euro. „Ein Nackt-Restaurant hat nichts mit Sex zu tun. Wir respektieren die Gesetze, wir achten darauf, dass alle Gäste sich korrekt verhalten“, stellte der Lokalinhaber klar.

apa

stol