Donnerstag, 05. Dezember 2019

Jede Sekunde wert: Auslandserfahrungen für Jugendliche

Im Jugenzentrum Kassianeum wird viel geboten. Und weit geblickt. Eine weite Perspektive ist vor allem für die Jugend wichtig. In diesem Sinne gab es am 21. November 2019 in Brixen einen besonderen Info-Abend.

Infoveranstaltung in Brixen.
Badge Local
Infoveranstaltung in Brixen. - Foto: © Josef Bernhart

Genau genommen ging es um Auslandsprogramme für Jugendliche. Arbeiten und Reisen sinnvoll verbinden, Au Pair, das heißt Kinderbetreuung in Familien oder Studieren im Ausland. Solche und ähnliche Initiativen bereichern junge Menschen.

Angenehmes mit Nützlichem verbinden lautet die Devise. Beispielsweise bei Freiwilligenprojekten oder einem der vielen Sommerjobs in den USA. "Camp America" heißt das Programm und ist in diesem Jahr 50 Jahre alt geworden. Dahinter stehen Anbieter wie AIFS, was für "American Institute For Foreign Study" steht. Es handelt sich um den weltweit führenden Anbieter im Bereich Educational Travel.

Mehr als 1,75 Millionen junge Menschen haben an den Auslandsprogrammen von AIFS bereits teilgenommen. Vor diesem Hintergrund waren auch an die 15 junge Menschen aus ganz Südtirol und darüber hinaus nach Brixen gekommen, um sich zu informieren. Was muss ich bedenken, was erwartet mich oder ganz einfach, wieviel kostet so ein Auslandsaufenthalt? Einer, der es schon gewagt hat, ist Martin, 23 Jahre alt aus Kastelruth. Er war mit AIFS in den USA und in Brixen vor Ort, um von seinen eigenen Erfahrungen zu berichten.

Den ganzen Tag, so Martin, konnte er mit Kindern verbringen, ein unbeschreibliches Erlebnis und die beste Entscheidung seines noch jungen Lebens. Er wolle in jedem Fall wieder ins Camp zurückgehen, denn trotz der vielen Arbeit war es jede Sekunde wert, so sein Fazit und er könne diese Erfahrungen nur allen Jugendlichen weiterempfehlen.

josef bernhart