Montag, 31. August 2020

Karriere Südtirol: Rege Teilnahme bei Sommerprojekt 2020

Der heurige Sommer war in vielerlei Hinsicht ganz besonders. Aufgrund von Covid-19 wurden im ganzen Land viele Praktikumsplätze gestrichen. Die Jobplattform Karriere Südtirol hat sich dieses Problem zu Herzen genommen.

Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner war beim Auftakttreffen dabei und hat sich über das Projekt und die rege Teilnahme gefreut.
Badge Local
Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner war beim Auftakttreffen dabei und hat sich über das Projekt und die rege Teilnahme gefreut. - Foto: © Karriere Südtirol
Viele Jugendliche, die in Südtirols Unternehmen bereits einen Praktikumsplatz gesichert hatten, standen plötzlich wegen Covid-19 ohne Praktikums- oder Lehrstelle da. Viele andere Praktikumsplätze wurden gar nicht erst ausgeschrieben, um mögliche Risiken zu vermeiden. Da fehlen nicht nur der ausbleibende Lohn, sondern auch die großartigen Erfahrungen und das Wissen, das man sich ansammeln könnte.

Gemeinsames Projekt

In den vergangenen Monaten wurde Jobplattform Karriere Südtirol von vielen Unternehmen und von noch viel mehr Jugendlichen auf dieses Problem aufmerksam gemacht. In Zusammenarbeit mit Top-Arbeitgebern aus Südtirol, hat sich die Plattform mit dem Thema auseinandergesetzt: Gemeinsam wurde ein Projekt auf die Beine gestellt, wo viele Jugendliche genau ihre Stärken einbringen können und damit sogar tolle Preise gewinnen können.

Der Lösungsansatz für dieses Problem war für Unternehmen als auch für Jugendliche gleichermaßen vorteilhaft - und sogar in Corona-Zeiten durchführbar. Jugendliche messen sich in Wettbewerbsform und helfen gleichzeitig mit den jeweiligen Ergebnissen den Unternehmen im unternehmerischen Alltag. Ein Projekt ganz im Geiste der Innovation.

Verschiedene Herausforderungen


Unternehmen aus verschiedenen Landesteilen und unterschiedlichen Branchen haben den Jugendlichen anspruchsvolle, interessante Projekte zur Verfügung gestellt. Diese reichen von Themen rund um Social Media, über Softwareprogrammierung bis hin zu einer Konzeptionierung und den Bau einer Holzstruktur.

Noch nicht alle Projekte abgeschlossen

Einige der Sommerprojekte sind bereits abgeschlossen, die meisten laufen noch bis zum 20. September. Hunderte Teilnehmer haben sich landesweit bereits beworben, doch auch während der ersten Schulwochen bleiben die Projekte äußerst interessant für Schüler und Studierende, denn die Projekte können ideal mit dem Schul- bzw. Uni-Stoff verbunden werden.

Bei den bisherigen Teilnehmern handelt es sich sowohl um Schüler, als auch um Studierende. Das Durchschnittsalter liegt bei 20 Jahren und auch die Geschlechter sind gleichmäßig verteilt.

stol

Alle Meldungen zu: