Montag, 13. Juli 2015

Kate Hudson schlägt sich durch die Sextner Wildnis

Sie isst Ameisen und wird per Helikopter aus der Sextner Dolomiten Bahn gerettet: Hollywoodschauspielerin Kate Hudson hat sich für das US-Fernsehen in die Südtiroler Wildnis gewagt.

Kate Hudson muss  sich abseilen. Mitten in den Sextner Dolomiten.
Kate Hudson muss sich abseilen. Mitten in den Sextner Dolomiten. - Foto: © STOL

In der sechteiligen Serie proben Prominente zwei Tage lang mit TV-Abenteurer und Dokumentarfilmer Edward „Bear“ Grylls das Überleben in freier Natur ohne besondere Hilfsmittel. "Running Wild with Bear Grylls" (deutscher Titel: Bear Grylls: Stars am Limit) wird vom Sender NBC ab 28. Juli ausgestrahlt.

Für eines dieser Abenteuer hat sich Kate Hudson, Golden-Globe-Gewinnerin und Oscar nominierte Hollywoodschauspielerin, in die Gurte gelegt. Bereits im April ist in den Sextner Dolomiten gedreht worden, jetzt können erste Ausschnitte angesehen werden (hier geht's zum Video).

 

Der Retter kommt durch die Luke im Seilbahndach. Foto: "Running Wild with Bear Grylls"

Hudson hatte dabei mehrere, nicht alltägliche Aufgaben zu erfüllen: Sie aß unter anderem Sextner Ameisen und musste sich per Hubschrauber aus einer Gondel der Sextner Dolomiten Bahn retten lassen.

"Und ich musste mich abseilen - das Seil an einem einfachen Baum befestigt. Als hätten wir nicht einen dickeren Stamm finden können", beschwerte sich Kate Hudson im Nachhinein mit einem Lächeln und einem Seitenhieb bei ihrem "Peiniger" und Überlebenstrainer Edward „Bear“ Grylls.

Lange Vorbereitungen für zwei Tage 

Das ganze Abenteuer dauerte filmisch nur zwei Tage, während die Crew um Local Producer Gottardo Giatti und Michele Melani von Formasette aus Bozen und die Sextner Bergführer und Bergretter um Joe Rainer einige Wochen mit den Vorbereitungen zur sicheren Abwicklung verbrachten.

 

In der Wildnis gab es ganz andere Kost für Kate und Bear, als im Hotel. Foto: "Running Wild with Bear Grylls"

"Untergebracht waren Bear Grylls und die beiden Hollywoodstars Kate Hudson und Jesse Ferguson im Family Resort Rainer in Sexten, nun schon zum wiederholten Male und voraussichtlich nicht zum letzten Mal", freut sich Hotelier Christoph Rainer über den Besuch aus Hollywood.

Weltnaturerbe als Schauplatz

Die Dolomiten, insbesondere die Sextner Dolomiten hätten es Bear Grylls besonders angetan, so Rainer. Durch einen Hinweis sei der TV-Abenteurer auf das Weltnaturerbe aufmerksam geworden.

"Über die Werbewirkung einer national in den USA ausgestrahlten TV Serie, die zweimal in den Sextner Dolomiten spielt, dürfte man sich nicht nur in Sexten freuen", so Rainer. 

stol/ker

stol