Mittwoch, 09. März 2016

Kleiner Bub ganz groß - zwei Maler erinnern an Aylan

Das Bild des dreijährigen Aylan hatte vergangenes Jahr weltweit für Entsetzen gesorgt. Der syrische Flüchtlingsbub war Anfang September tot an den Strand des türkischen Urlaubsortes Bodrum angespült worden. Nun entsteht in Frankfurt ein riesiges Wandgemälde, das dieses Bild darstellt - als Mahnmal.

Am Mainufer in Frankfurt erinnert ein riesiges Wandgemälde an den kleinen Aylan.
Am Mainufer in Frankfurt erinnert ein riesiges Wandgemälde an den kleinen Aylan. - Foto: © APA/AFP

Auf einer großen Mauer am Ufer des Mains haben die Künstler Justus Becker und Oguz Sen in Frankfurt jenes Bild im Riesenformat nachgemalt, das im vergangenen Herbst Entsetzen ausgelöst hatte.

Das Wandgemälde zeigt den leblosen Körper des dreijährigen Aylan Kurdi, der auf der Flucht mit seiner Familie nach Griechenland ertrunken war.

Die beiden Künstler wollen mit diesem Mahnmal die menschliche und tragische Seite der Flüchtlingskrise unterstreichen.

Erst vergangene Woche hatte ein Gericht in Bodrum wegen des Todes von Aylan und vier anderer Personen zwei syrische Schleuser zu vier Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt.

stol

stol