Donnerstag, 07. September 2017

Krapfen soweit Auge, Nase und Mund reichen

Das erste Südtiroler Krapfenfest war ein voller Erfolg. Die Besucher konnten den Bäuerinnen aus ganz Südtirol bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen und die verschiedenen Krapfen verkosten.

Bei den Besuchern kam die bunte Auswahl an Südtiroler Krapfen sehr gut an.
Bei den Besuchern kam die bunte Auswahl an Südtiroler Krapfen sehr gut an.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Fassanstich durch die Ultner Bürgermeisterin Beatrix Mairhofer und Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer.  „Die Veranstaltung hat zum ersten Mal stattgefunden. Es war ein gelungener Auftakt. Ich bedanke mich bei den Organisatoren und der Ortsbäuerin Olga Staffler für die gute Zusammenarbeit und freue mich schon auf das zweite Krapfenfest 2018", so Erschbamer.

Eine breite Palette an Südtiroler Krapfen konnten verkostet werden. Ultner Mohnkrapfen, Moritzinger Krapfen (Überetsch), Schworzplentene Krapfen (Überetsch), Kastelruther Krapfen, Sterzinger Krapfen, Erdäpfelplattlen (Proveis), Schöttina Kropfen (Ahrntal) und Vinschger Marillenkrapfen.

Bei den Besuchern kam die bunte Auswahl an Südtiroler Krapfen sehr gut an. Daher wird es 2018 die zweite Auflage des Südtiroler Krapfenfestes im Ultental geben. 

stol

stol