Dienstag, 16. Juli 2019

Kuh aus unwegsamen Gelände gerettet

Eine Kuh konnte in Nordtirol von einem Felsvorsprung gerettet werden. Der Einsatz der Bergrettung dauerte über 2 Stunden.

7 Bergretter rückten aus, um die Kuh aus ihrer Lage zu befreien. -Foto: ZOOM.TIROL
7 Bergretter rückten aus, um die Kuh aus ihrer Lage zu befreien. -Foto: ZOOM.TIROL

Die Kuh „Fiona“ ist am Wochenende aus einer misslichen Lage befreit worden. Fiona hatte sich am Hochleger der Rotwandalm in der Hinterwindau verstiegen. Die Kuh fand sich auf einem Felsvorsprung auf 1800 Höhenmetern wieder. 7 Mitglieder der Bergrettung Westendorf rückten daraufhin aus und konnten die Kuh aus ihrer alpinen Notlage befreien.

Werner Astner, Einsatzleiter der Bergrettung Westendorf, erklärt: „Die Sennerin der Rotwandalm bat mich um Hilfe, da eine Kuh sich in unwegsames Gelände verstiegen hat und nun auf einem Felsvorsprung stand und abzustürzen drohte“. Wäre eine terrestrische Bergung nicht erfolgreich gewesen, war auch der Abtransport mit einem Hubschrauber angedacht worden. 

Der Einsatz der Bergrettung war nach 2 1/2 Stunden beendet und Kuh Fiona wurde zurück auf den sicheren, flachen Almboden gebracht. 

stol/lmu

stol